Herzlich Willkommen!

Dies ist die offizielle Seite des Vereins anonymer Burnout-Betroffener, kurz: ABOB. Wir sind ein gemeinnütziger – ausschliesslich durch Spenden und Mitgliedsbeiträge finanzierter – Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Betroffenen des Burnout-Syndroms, sowie auch ihren Angehörigen, Rückhalt und Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten.

Steffan

Stefan Trumpf

Mein Name ist Stefan Trumpf, ich bin Diplom-Trainer und der Vorsitzende des Vereins ABOB.
Selbst vor einigen Jahren von Burnout betroffen, habe ich bemerkt, wie schwierig es in unserer Gesellschaft ist, wenn man mal nicht mehr so „funktioniert“, wie man sollte. Im Laufe meiner eigenen Therapie und der Zeit „danach“ habe ich viele Menschen getroffen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie ich. Wir haben festgestellt, dass für Betroffene des Burnout-Syndroms viel zu wenig getan wird. Das Problem wird oft verkannt, heruntergespielt oder einseitig betrachtet. Wege sind oft zu  kompliziert, Wartezeiten bis zur konkreten Hilfestellung meist zu lang. Hat dann eine Therapie stattgefunden, entlässt man die Betroffenen oft in eine ungewisse Zukunft ohne eine vernünftige Nachsorge.

Deshalb haben wir beschlossen, einen gemeinnützigen Verein zu gründen, der sich dieser Problematik annimt. Anders, als bei vielen sogenannten Burnout-Zentren, haben wir keinerlei Interesse daran, am Thema Burnout und damit den Herausforderungen derer, die direkt oder indirekt davon betroffen sind, Geld zu verdienen!

Wir vom Verein anonymer Burnout-Betroffener bieten einen geschützten Rahmen für Betroffene und deren Angehörige. Wir stellen unseren Mitgliedern sofort und unkompliziert Infrastruktur, Tipps, Ratschläge, Personen und Hilfsmittel zur Verfügung, damit sie und ihre Angehörigen sich nicht allein gelassen fühlen. 

Susanne Zölss

Susanne Zölss

Egal, ob Sie Hilfe bei der Prävention, Unterstützung während und/oder nach Ihrer Therapie oder aber einfach nur Austausch, Halt und Verständnis suchen, wir sind für Sie da! Unser Ansatz ist ganzheitlich und deckt die verschiedensten Bereiche ab.

Was viele Menschen hindert, aktiv zu werden, ist die Angst vor der Frage, wie wohl Arbeitgeber und/oder Familie reagieren, wenn das Thema „Burnout“ erst einmal im Raum steht. Es wird zu lange gewartet, meist zu lange, bis dann ein Klinikaufenthalt nicht mehr abzuwenden ist.

Alexander Stiegler

Alexander Stiegler

Besuchen Sie doch einfach ganz unverbindlich eine unserer Selbsthilfegruppen, bei denen Sie – natürlich völlig anonym – Menschen treffen können, die in zwangloser Runde über ihre Erfahrungen sprechen. Auf Augenhöhe tauschen wir uns aus, besprechen Tipps, neueste Forschungsergebnisse und teilen unsere Erfahrungen mit Ihnen. Für Mitglieder ist der Besuch selbstverständlich gratis.

Haben Sie gezielte Fragen zu unserem Verein oder können wir sonst etwas für Sie tun? Dann erreichen Sie uns unter +43 650 88 27 567 zu folgenden Zeiten:

Mo-Do von 09:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 18:00 Uhr

Keine Lust zu telefonieren? Dann senden Sie uns doch ein Email:

willkommen@abob2015.com

Sämtliche Auskünfte und Gespräche sind vertraulich, Ihre Privatsphäre bleibt zu jeder Zeit geschützt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s